Damen 1 unterliegen 1:3 gegen Rodheim II

Geschrieben von Lennart Meyer am .

 

Die Damen I haben gegen die erfahrenen Damen aus Rodheim mit 1:3 verloren. Dabei zeigte die DJK eine gute Leistung, musste sich aber in den entscheidenden Momenten des Spiels der Erfahrung der Gastgeberinnen beugen.

SG Rodheim II - DJK Freigericht 3:1 (25:12, 17:25, 25:21, 25:17)

Ausgestattet mit den neuen Trainingsanzügen des Vereins gaben die Damen I der DJK Freigericht bereits vor dem Spiel ein gutes Bild ab. Zu Beginn der Begegnung gegen die erfahrenen Gastgeberinnen fanden die Freigerichterinnen nur schwer ins Spiel und übten zu wenig eigenen Druck aus. Folgerichtig ging Durchgang eins klar an die Rodheimerinnen. Im zweiten Satz zeigten die Damen I dann einen konzentrierten Auftritt, zeigten starke Abwehraktionen, starke Angriffe und setzten die Rodheimerinnen auch mit den eigenen Angaben unter Druck.

Knackpunkt des Spiel war der Beginn des dritten Satzes, als die Freigerichterinnen in Rückstand gerieten, diesen zwar aufholten, dann aber in den entscheidenden Spielsituationen zum Ende des Satzes zu viele individuelle Fehler machten, um in Durchgang drei das bessere Ende für sich zu haben. Zwar zeigten die Damen I auch im vierten Satz noch gute Aktionen, doch auch hier schlichen sich zu viele Nachlässigkeiten ein, um gegen eine solide und aus dem Spiel heraus nahezu fehlerfreie Mannschaft aus Rodheim bestehen zu können.

Es spielten: Lisa Schmeier, Sarah Porsch, Eva Gärtner, Christine Warburg, Tina Fleckenstein, Laura Strauß, Katharina Kuschel, Maren Porsch, Chrissi Grüb.

Damen 1 siegen 3:0 im Derby

Geschrieben von Lennart Meyer am .

Die Damen 1 haben das Derby in Neuenhaßlau mit 3:0 gewonnen. Gegen den Aufsteiger waren die Sätze 1 und 3 eine glasklare Angelegenheit, lediglich im zweiten Satz wurde es spannend.

TG Neuenhaßlau - DJK Freigericht 0:3 (9:25, 24:26, 11:25) Mit einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber dem Auswärtsspiel in Gießen haben die Freigerichterinnen das Derby beim Nachbarn aus Neuenhaßlau gewonnen. Konzentriert und engagiert gingen die Damen 1 in der Annahme und im Angriff zu Werke.

Lediglich im zweiten Satz gingen die Neuenhaßlauerinnen zwischenzeitlich in Führung, konnten aber auch mehrere Satzbälle nicht nutzen. Die Damen 1 hingegen bewahrten die Ruhe, kämpften sich zurück und nutzten den ersten Satzball zur 2:0 Führung. Der dritte Satz war dann wieder eine klare Angelegenheit, so dass am Ende die DJK als verdienter Sieger die Halle verlassen konnte.

Es spielten: Lisa Schmeier, Sarah Porsch, Eva Gärtner, Laura Strauß, Heike Steinleitner, Tina Fleckenstein, Maren Porsch, Nadja Geppert, Katharina Kuschel, Chrissi Grüb.

Rabenschwarzer Tag der Damen I in Gießen

Geschrieben von Lennart Meyer am .

Das war ein Satz mit x in Gießen: Mit 1:3 verloren die Damen I deutlich und vollkommen verdient beim Auswärtsspiel in der Halle der Herder-Schule.

GSV Gießen II - DJK Freigericht 3:1 (23:25 / 25:14 / 25:16 / 25:15)

Beim Spiel in Gießen sind die Freigerichter Damen stichwörtlich Baden gegangen - dabei liegt die Schwimmhalle des Vereins eigentlich neben der Turnhalle. Kamen die Freigerichterinnen im ersten Satz mit der einzigen Führung im Spiel am Ende zum Satzgewinn, waren alle drei folgenden Sätze deutlich und in der Höhe vollkommen in Ordnung. Zu keinem Zeitpunkt fand die DJK ins Spiel, gefährdete die Gießenerinnen mit den eigenen Angriffen zu keinem Zeitpunkt  und fand in der Abwehr keine Antwort auf die Angaben und Angriffe der Gießenerinnen.

Damit verpasste die DJK die Chance, auf Platz 2 in der Tabelle zu springen. Zum Glück steht am Samstag der nächste Spieltag in Neuenhaßlau auf dem Programm. Dann hat die DJK die Chance, einen Spieltag wieder positiv zu gestalten.

Es spielten: Lisa Schmeier, Sarah Porsch, Heike Steinleitner, Laura Strauß, Kristina Fleckenstein, Eva Gärtner, Katharina Kuschel, Nadja Geppert, Chrissi Grüb.

50 Jahre DJK: Goldene Schlager zum Fasching am 17. Februar

Geschrieben von Lennart Meyer am .

Abtauchen in die Welt der „wahren Superstars“ von damals: Dazu lädt die DJK Freigericht für Freitag, 17. Februar, ab 20 Uhr ins Vereinsheim am Horbacher Stutz in Neuses ein.
Goldene Schlager zur goldenen Hochzeit der DJK Freigericht: Das frisch renovierte Vereinsheim wird am Freitag, 17. Februar im Glanz der 70er-Jahre erstrahlen. Beleuchtung, Tapete, Accessoires – und natürlich die Musik: Die Verantwortlichen legen viel Wert auf die Details, um ein Eintauchen in die Welt der 70er Jahre zu ermöglichen.
„Stargast“ des Abends ist Christian „anders“ (Christian Kauffeld). Er interpretiert die kultigsten 70er - Schlager. Das Repertoire reicht von Bata Illic, Chris Roberts und Jürgen Marcus bis hin zu Udo Jürgens, Peter Maffay und natürlich auch Roberto Blanco. Mit der passenden und authentischen Bühnenkleidung werden alle Songs untermalt. Ein „berauschendes” Erlebnis für alle Schlagerfans ist garantiert. Und wer noch kein Schlagerfan ist, wird es nach diesem Abend auf jeden Fall sein.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf Im Vereinsheim der DJK Freigericht während der Öffnungszeiten mittwochs (ab 19.30 Uhr bis 22.30 Uhr), freitags (ab 19.30 Uhr) sowie sonntags (von 17 bis 20 Uhr), bei „Das Buch“ in Somborn und beim Kiosk Luy in Neuses zum Preis von 5 Euro. Der Eintritt an der Abendkasse kostet 7 Euro.

Die DJK Freigericht freut sich auf zahlreiche Faschingsgäste zur „Schlagerparty des Jahres“. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, eine Cocktailbar ist eingerichtet.

Herren mit Pleite in Rodheim

Geschrieben von Sebastian Reus am .

Die Herren der DJK kehren ohne Zählbares vom Auswärtsspiel in Rodheim zurück. Die Freigerichter konnten sich in einem guten Spiel nicht behaupten und konnten in den Sätzen zwei und drei nicht an die gute Leistung aus dem ersten Durchgang anknüpfen.

SG Rodheim IV - DJK Freigericht 3:0 (28:26; 25:15; 25:15)

Gut eingestellt gingen die Herren ans Werk und erwischten den besseren Start in die Partie: die Rodheimer, die zuvor in 4 Sätzen gegen Bruchenbrücken gewannen, waren zur Satzmitte bereits auf sechs Punkte abgeschlagen (19:13). Besonders die gute Annahme und Abwehr Leistung der Freigerichter machte in dieser Phase den Unterschied aus. Doch es sollte sich schnell zeigen, dass ein Augenblick ohne die nötige Spannung schon drastische Auswirkungen haben kann: Beim Stand von 21:21 war das Spiel wieder offen. Im knappen Schlussteil des Satzes hatten die Gastgeber nun auch moralisch die Nase vorne und konnte letztlich den Satz noch drehen.

Danach waren die DJK Herren stark verunsichert, die Annahme erlaubte es nicht mehr, im Angriff genug Druck auf den Gegner auszuüben. Gleichzeitig gewannen die Rodheimer immer mehr an Sicherheit und hatten auch das nötige Glück, die langen Rallyes für sich zu entscheiden. So ging der zweite Satz auch an die Heimmannschaft.

Im dritten Durchgang dann das gleiche Spiel: letztlich punktete die DJK Truppe meistens nur noch bei Fehlern der Rodheimer, statt mit Durchschlagskraft im Angriff zu Punkten. Hinzu schlichen sich immer mehr Fehler im Aufschlag und in der Abwehr, sodass die Rodheimer am Ende als Sieger vom Platz gingen.

Es spielten: Sebastian Reus, Marco Schilling, Lukas Benz, Andreas Suchy, Philipp Maier, Florian Schmitt, Michel Simon, Timo Porsch

 

 

Nächste Termine

27. February 2017 15:00
Kinderfasching
4. March 2017 15:00
Kinderleichtathletik U12
18. March 2017 19:00
Privatfeier
25. March 2017 11:00
Volleyball Heimspiel Herren
26. March 2017 11:00
Volleyball Heimspiel 1. Damen